Bereiten Sie Ihre Restaurantterrasse vor und machen Sie sie reservierbar

11 März 2021
Restaurantterrasse

In Anbetracht der neuesten Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, die in Restaurants gelten, um die Ausbreitung von COVID-19 zu verhindern, sind Innen- und Außenterrassen attraktiver als je zuvor.

TheFork führte kürzlich eine Umfrage* unter seinen Nutzern durch, die ergab, dass die Möglichkeit, Terrassenplätze im Freien direkt auf TheFork zu buchen, der wichtigste Faktor für die Wiedereröffnung sei (gefolgt von der Anzeige von Covid-Maßnahmen auf der Restaurantseite und der Möglichkeit, eine digitale Version der Speisekarte zu verwenden). Wenn Ihr Restaurant über eine Terrasse verfügt, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, diese zu bewerben und reservierbar zu machen.

Wussten Sie, dass bereits 5.000** der TheFork Restaurants den Terrassen-Tag auf ihrer Restaurant-Seite hinzugefügt haben, um in der Terrassen Kategorie gefunden zu werden? Wenden Sie sich an Ihren Account Manager, um mitzumachen und die Sichtbarkeit Ihres Restaurants zu erhöhen und mehr Gäste anzuziehen! 

 

Machen Sie das Beste aus Ihren Außentischen

Der Frühling steht vor der Tür. Zusätzlich zu Ihren saisonalen Speisekarten und Sonderangeboten gibt es ein weiteres Schlüsselelement, an dessen Optimierung Sie denken sollten: Ihre Außentische, Ihr Innenhof oder Ihre Restaurantterrasse. Im Folgenden haben wir einige Tipps zusammengestellt, die Ihnen helfen, Ihre Außenbereiche in genau den einladenden Schutzraum zu verwandeln, den TheFork-Benutzer suchen.

Alles im grünen Bereich: Nach dem monatelangen Lockdown wollen viele dem Alltag entfliehen und etwas frische Luft schnappen. Eine von den Gästen sehr geschätzte Dekoration sind Pflanzen und Vegetation. Umso praktischer im COVID-19-Kontext, denn Sie können sie als Abtrennung zwischen Tischen, als erfrischende Deko oder zur Schaffung einer wunderbaren Atmosphäre am Eingang Ihres Restaurants verwenden, die viele Gäste anziehen wird. 

Gute Beleuchtung: Wenn Sie Ihr Lokal in Anbetracht seiner Öffnungszeiten optimal ausnutzen wollen, sollten Sie die Beleuchtung nicht vernachlässigen. Gute Beleuchtungsmöglichkeiten auf Ihrer Restaurantterrasse sichern die Qualität Ihres abendlichen Services und erfreuen Ihre Gäste bis zum Ende der Öffnungszeit. Passen Sie jedoch auf und übertreiben Sie es nicht. Das Licht soll ein warmes und einladendes Gefühl erzeugen – nicht Ihre Gäste blenden.

Farben: Eine der besten Möglichkeiten, Gäste in Ihr Restaurant zu locken, sind zweifellos Farben. Sie sollten warme, kräftige oder kreative Farben verwenden, um potenzielle Gäste anzuziehen. Die Farben Ihrer Terrasse oder Ihres Gastgartens sind das sichtbarste Mittel, um sich von der Konkurrenz abzuheben und Leute anzuziehen. Versuchen Sie auch, die Farben mit dem Branding Ihres Restaurants zu kombinieren, um die Identität Ihres Restaurants zu stärken.

Wasserfeste und nachhaltige Materialien: Wie oben erwähnt, schätzt man heutzutage besonders die Verbindung zwischen Nachhaltigkeit und Restaurants, in denen man isst. Daher könnte die Verwendung nachhaltiger Materialien zur Dekoration Ihrer Terrasse die Popularität Ihres Restaurants steigern. Wenn Sie außerdem ein wasserfestes Material verwenden, reduzieren Sie Kosten und sind auf jede Art von unerwartetem Wetter vorbereitet. Ein bisschen Nieselregen wird Sie nicht aufhalten!

 

Nach dem herausfordernden vergangenen Jahr wollen sich Menschen entspannen. Der Außenbereich spielt dabei eine wichtige Rolle, besonders wenn es um die Reservierung eines Restaurants geht. Es gibt einige Dinge, die Sie dank dem TheFork Manager tun können, um Ihren Gästen die bestmögliche Erfahrung zu bieten:

 

Kurbeln Sie Ihre Wiedereröffnung jetzt mit unserer PRO-Version an

Software ist bei Anmeldung bis zum 31. Mai 2021 für 6 Monate kostenlos

Machen Sie das Beste aus Ihrer Restaurantfläche

Nachdem Sie nun dafür gesorgt haben, dass Ihre Restaurantterrasse attraktiv ist, müssen Sie Ihren Platz nutzen und optimieren, besonders in diesen schwierigen Zeiten. Die gute Nachricht ist, dass wir Ihnen mit dem TheFork Manager die besten Hilfsmittel für die folgenden Bereiche zur Verfügung stellen:

Platzoptimierung: Dank unseres digitalen Tischplans können Sie den verfügbaren Platz in Ihrem Restaurant darstellen und anschließend Begrenzungen festlegen, um einen festen Tischplan zu erhalten. Dadurch können Sie dann die beste Tischanordnung finden, ohne einen einzigen Tisch bewegen zu müssen.

Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen: Der digitale Tischplan ist eine große Hilfe bei der Einhaltung der Abstandsregeln, da Sie mit wenigen Klicks die beste Kombination zwischen Sicherheit und Raumoptimierung finden können. Sie können Tische auch sperren und den Abstand zwischen ihnen direkt im TheFork Manager festlegen.

Sitzplatz-Präferenzen: Da die Möglichkeit, Tische im Freien zu reservieren, mittlerweile ein großes Anliegen von Gästen ist, ermöglicht diese neue Funktion im TheFork Manager, dass Gäste selbst auswählen können, wo genau sie in Ihrem Restaurant sitzen möchten. Die Funktion weist Reservierungen automatisch den richtigen Bereichen (Innen, Terrasse, etc.) und den richtigen Tischen (Standard, Hoch, Niedrig etc.) auf dem Tischplan zu – eine wichtige Funktion, um das Social Distancing zu verwalten und Ihre Gäste zufriedenzustellen.

Zeitmanagement: Sie können entscheiden, wie viele Gäste pro Zeitfenster empfangen werden sollen und diese auch anhand ihrer Buchungsquelle (offline, online) begrenzen. Sollten Sie dennoch Anfragen haben, mit denen Sie nicht gerechnet haben, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen: Dank der Wartelistenfunktion ist dieses Problem gelöst, da Sie die unerwartete Reservierung in die Warteschlange aufnehmen können, sodass Sie den Gast benachrichtigen können, wenn ein Tisch frei wird.

Terrassen-Speisekarte: Egal, ob der Innen- oder nur der Außenbereich Ihres Restaurants geöffnet ist, sollten Sie über eine spezielle Terrassen-Speisekarte nachdenken, die Sie auf Ihrer TheFork-Restaurantseite anzeigen können, um sich von Ihren Mitbewerbern abzuheben.

Wollen Sie mehr darüber erfahren, wie Sie Ihre PDF-Speisekarte im TheFork Manager hochladen können?

 

Rechnen Sie eher mit einer Wiedereröffnung im Sommer? Hier finden Sie einige gute saisonale Speisekarten-Tipps, mit denen Sie Ihr Restaurant fit für den Sommer machen.

 

*Die TheFork-Umfrage wurde im Juni 2020 an 60 948 Benutzer in allen 22 Ländern gesendet, in denen TheFork tätig ist

**Interne Snowflake-Daten von TheFork, basierend auf globalen Daten vom 25.02.2020

Entdecken Sie den TheFork Manager

Verbessern Sie Ihre Online-Sichtbarkeit

Erhöhen Sie Ihre Tischbelegungsrate

Vermeiden Sie No-Shows

Verlassen Sie sich auf den Branchenexperten