3 Tipps für eine Dessertkarte, die den Gästen gefällt

16 November 2021
Dessert

Die Entscheidung über das Angebot auf der Speisekarte kann manchmal schwierig sein, aber es ist immer eine gute Idee, etwas für Gäste anzubieten, die gerne Süsses essen.

Während der Nachtisch für manche Gäste im Hinterkopf bleibt, behalten sich andere Platz im Magen, um ihr Essen mit etwas Süssem abzurunden. Das Anbieten einer süssen Leckerei ist eine weitere Gelegenheit, Ihre Gäste zu begeistern und mehr Gäste anzuziehen. Um eine perfekte Dessertkarte zu kreieren oder fortzuführen, braucht es ein wenig Zeit und Überlegung, aber wir haben ein paar Tipps, die Ihnen dabei helfen können.

Nehmen Sie Desserts in der Karte auf, die für Ihr Restaurant sinnvoll sind.

Desserts sind zwar eine grossartige Ergänzung für jede Speisekarte, aber dennoch eine Investition, die sich für Ihr Restaurant lohnen muss. Wenn Sie wissen, welche Süssspeisen gut zu den anderen Speisen der Karte passen und in einem Preisfenster liegen, das dem übrigen Angebot entspricht, dann hilft dies, die Desserts zu einem Erfolg zu machen.

desserts

Bieten Sie Vielfalt 

Sie haben sich viele Gedanken gemacht und viel Arbeit in die Erstellung einer Speisekarte gesteckt, welche die verschiedenen Gelüste und Wünsche einer Vielzahl von Gästen befriedigen kann, und Ihr Dessertangebot sollte da keine Ausnahme bilden. Ganz gleich, ob Ihre Dessertkarte nur eine Handschrift trägt oder aus einer Reihe von Optionen besteht, Sie können diese so gestalten, dass jeder Gast mit einem süssen Verlangen auf seine Kosten kommt. 

Für eine kleinere Dessertkarte bedenken Sie:

  • Sie können für Abwechslung sorgen, indem Sie ein einfaches Dessert wie einen Kuchen oder ein Eis anbieten, bei dem die Gäste aus verschiedenen Garnituren und Beilagen wie frischen Früchten, Sirups, Nüssen usw. wählen können, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Für eine grössere Dessertkarte bedenken Sie:

  • Sie haben mehr Spielraum und die Möglichkeit, für jeden Gast eine Dessertoption anzubieten. Versuchen Sie, das Beste daraus zu machen, indem Sie völlig unterschiedliche Optionen einbeziehen. Anstatt nur schokoladige und reichhaltige Variationen anzubieten, sollten Sie Rezepte mit spritzigem Zitrusgeschmack oder süsswürzigem Pepp einbauen.
  • Sie können wirklich mehr Gäste anlocken, wenn Sie eine Dessertkarte anbieten, die der wachsenden Nachfrage der Gäste nach veganen/vegetarischen, gesundheitsbewussten und glutenfreien Optionen gerecht wird.  

Entdecken Sie einige unserer empfohlenen Dessertideen, um Inspirationen für eine abwechslungsreiche Karte zu erhalten.

cake

Bieten Sie saisonale Süssspeisen an

Lassen Sie sich von den verschiedenen Jahreszeiten und beliebten Events inspirieren, um Ihrer Dessertkarte eine besondere Note zu geben und den Gästen einen zusätzlichen Anreiz zu bieten. Einige Beispiele für diese Art von Angeboten:

  • Mehr kühle und erfrischende Leckereien oder Desserts wie Eiscreme und Sorbet in den sonnigen Sommermonaten. 
  • Fingerfood-Desserts, die während der Ferienzeit mit mehr Gruppenreservierungen geteilt werden können.
  • Regionale Spezialitäten, die die Einheimischen lieben und kennen und die Touristen in der Hochsaison z. B. im Sommer probieren möchten, um in die Kultur einzutauchen.
  • Festtagsspezifische Süßspeisen wie eine reichhaltige weihnachtlich inspirierte Leckerei, egal ob Sie ein Weihnachtsmenü haben oder nicht.

Benötigen Sie noch eine kleine Hilfestellung bei der Erstellung einer großartigen Dessertkarte?

Im Folgenden finden Sie einige einfache Schritte, die Sie bei diesem Prozess unterstützen können.

Legen Sie die Zutaten fest

Nehmen Sie sich Zeit, um herauszufinden, welche Zutaten für die Dessertkarte Ihres Restaurants in Betracht kommen, und zwar sowohl hinsichtlich des Preises als auch der möglichen Wünsche Ihrer Gäste bezogen auf die restliche Speisekarte.

Sobald Sie eine Liste von Zutaten haben, von denen Sie wissen, dass sie infrage kommen, können Sie die Rezepte für Ihre Dessertkarte ausarbeiten und eine angemessene Preisgestaltung für jedes Angebot festlegen.

 

Machen Sie schöne Fotos von Ihrem Dessertangebot und formulieren Sie klare Beschreibungen, damit die Gäste beim Durchstöbern Ihrer Speisekarte wissen, welches Dessert ihre Gelüste nach Süßem am besten zufrieden stellt. Verwenden Sie einprägsame und originelle Namen oder einfach Bezeichnungen, die das Dessert genau beschreiben.

 

Stellen Sie Ihre Dessertkarte zu den Zeiten und an den Tagen zur Verfügung, die für Ihr Restaurant und Ihren Arbeitsablauf am besten geeignet sind.

 

Lassen Sie Ihre Gäste wissen, dass Sie Desserts anbieten oder welche Süssspeisen es in Ihrem Restaurant gibt, indem Sie Ihre Dessertkarte auf allen Kommunikationskanälen bewerben.

 

Das Tolle an jeder Speisekarte, auch an Ihrer Dessertkarte, ist, dass sie jederzeit geändert und an die Bedürfnisse und Erwartungen Ihrer Gäste angepasst werden kann. Trauen Sie sich, neue Dinge auszuprobieren, um zu sehen, was am besten funktioniert und was Ihre Gäste lieben. 

 

Foto von Najla Cam auf Unsplash

 

 

Entdecken Sie TheFork Manager

Verbessern Sie Ihre Online-Sichtbarkeit

Erhöhen Sie Ihre Tischbelegungsrate

Vermeiden Sie No-Shows

Verlassen Sie sich auf den Branchenexperten