3 Erfolgsfaktoren für Ihre Restaurant-Wiedereröffnung

2 März 2021
ein Mann schaut in einem Restaurant auf ein iPad

Holen Sie sich Tipps, um Ihre Reservierungszahlen zu erhöhen

Seit nunmehr einem Jahr prägt COVID-19 unseren Lebensstil und gibt Anlass zur Sorge um die Zukunft der Gastronomie. Inzwischen lockern einige Länder jedoch ihre Beschränkungen, sodass sich langsam eine bessere Zeit für Restaurants abzeichnet. In Deutschland wird es schrittweise und je nach Inzidenz ab Ende März wieder möglich sein, Gäste in der Außengastronomie zu empfangen. Um Ihnen bei der Wiedereröffnung zu helfen und Ihr Geschäft nach der Wiedereröffnung zu unterstützen, stellt TheFork Ihnen einige Hebel zur Verfügung, die Sie nutzen können, um Ihr Business anzukurbeln. TheFork unterstützt Sie mit einer flexiblen Software-Plattform und praktischen Tipps, um Ihre Restaurant-Wiedereröffnung voranzutreiben.

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Restaurant auf einen Schub an Reservierungen vorbereitet ist

Nach dieser langen Zeit der Schließung werden sich Gäste freuen, wieder in ihre Lieblingsrestaurants zu kommen und auch neue zu entdecken. Restaurants könnten dann eine ungeahnte Steigerung der Reservierungszahlen erleben. Um bereit zu sein, wieder mehr Gäste willkommen zu heißen, müssen Sie sich sowohl auf Management- als auch auf Organisationsebene auf die neue Situation einstellen. 

Was sollten Sie beachten, um diesem Reservierungsaufkommen zu entsprechen?

Es könnte an der Zeit sein, Ihre Lieferanten neu zu bewerten. In der Tat kann es bei einigen Ihrer üblichen Lieferanten zu Verzögerungen oder einem Mangel an Produkten kommen, die Sie anbieten möchten. Seien Sie sich darüber im Klaren, dass eine vorausschauende Vorratsplanung für Ihr Restaurantmanagement unerlässlich ist. 

Stellen Sie sicher, dass Ihr Restaurant die Hygienevorschriften Ihrer Behörden einhält. Sorgen Sie dafür, immer genügend Masken und Desinfektionsgel vorrätig zu haben. Bestehen Sie darauf, dass Ihr Team all diese wichtigen Maßnahmen einhält und befolgt. 

Aktualisieren Sie Ihre Restaurantinformationen: Möglicherweise müssen Sie Ihre Öffnungszeiten ändern, um sie an die lokalen Beschränkungen für Restaurants anzupassen, also stellen Sie sicher, dass Sie sie überall aktualisiert haben (auf all Ihren verschiedenen Social-Media-Konten, auf TheForkManager, auf Google My Business usw.).

Aktualisieren Sie Ihren Kalender: Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Zeiten auf allen Ihren Plattformen synchronisieren

Die Einführung neuer Menüs: gibt einem Restaurant immer eine neue Dynamik und lockt treue Gäste an, um Neues zu probieren. Sie könnten ein Menü anbieten, das auf saisonalen Produkten basiert. Vergessen Sie nicht, es auf Ihrer TheFork-Seite hinzuzufügen, damit Ihre Gäste wissen, dass es etwas Neues gibt. Sie können zum Beispiel ein neues vordefiniertes Menü oder ein à la carte Menü hinzufügen

Vergessen Sie nicht, Ihre Vorräte zu evaluieren, um eine klare Vorstellung davon zu haben, was Sie Ihren Gästen anbieten können

Aktivieren Sie den Covid-Badge auf Ihrem TheFork-Profil, damit potentielle Gäste sehen, dass Sie die Covid-Sicherheitsvorschriften einhalten.

Wenn Sie eine Terrasse oder einen überdachten Bereich haben, bereiten Sie diese vor und fügen Sie sie Ihrem Grundriss hinzu, um die Gäste auch dort zu empfangen.

reserved-sign-on-a-restaurant-table

 

Marketinghebel, die Sie nutzen sollten

Ihr Marketing wird Ihnen dabei helfen, Gäste anzuziehen. Hier sind einige Ideen, die Marketing-Tools zu nutzen, um mehr Sichtbarkeit für Ihr Restaurant zu generieren. 

Fügen Sie das TheFork Reservierungs-Widget für Restaurants auf Ihren Facebook- und Instagram-Seiten hinzu, da es einen Mehrwert für Ihr Restaurantgeschäft darstellt. Gäste, die Ihre Facebook- oder Instagram-Seite besuchen, können direkt über das Reservierungs-Widget auf Ihrer Seite einen Tisch in Ihrem Restaurant buchen. Als Restaurant-Partner fallen keine Provisionen für Reservierungen an, die über das Reservierungs-Widget auf Facebook oder Instagram getätigt werden. Die Reservierungserfahrung ist mobil-optimiert, schnell und effizient.

Zeigen Sie Ihr Yums Badge an, wenn Sie ein teilnehmendes Restaurant sind. Jede fünfte Reservierung kommt von einem Restaurant, das am Yums-Treueprogramm teilnimmt - das entspricht 22% aller Reservierungen. Wenn Sie dem Yums-Programm beitreten möchten oder andere Fragen haben, können Sie sich gern an Ihren Account Manager wenden. 

Experimentieren Sie mit Sonderangeboten. Gäste werden von Orten angezogen, an denen sie etwas kostenlos erhalten. Warum bieten Sie ihnen nicht ein Glas Wein zum Aperitif an? Wenn Sie solche Aktionen anbieten, werden mehr Menschen in Ihr Restaurant kommen. Sie können auch mit den TheFork-Funktionen spielen und eine bestimmte Zeit für ein Sonderangebot festlegen, z. B. "20 % Rabatt auf ein Gericht". Diese Art von Sonderangebot kann Gäste anlocken und sie ermutigen, wieder in das Restaurant zu kommen oder es zu entdecken. 

 

chef-cooking-plate-with-pesto

Nutzen Sie soziale Medien, um für Ihr Restaurant zu werben und Ihre Online-Reputation zu verwalten. Die Pflege all Ihrer Bewertungen und Kommentare und Ihrer Kanäle in den sozialen Netzwerken ist der Schlüssel zur einer guten Online-Reputation Ihres Restaurants. Aktualisieren Sie Ihre Bilder, insbesondere die, auf denen Speisen zu sehen sind, um die Aufmerksamkeit unserer User auf Sie zu ziehen und sie zur Reservierung zu bewegen. Kommunizieren Sie auf sozialen Medien über das, was es in Ihrem Restaurant Neues gibt.

Vergessen Sie nicht, direkt mit Ihren Gästen zu kommunizieren. Ein gutes "Customer Relationship Management" (CRM) für ein Restaurant ist ein langfristiges Ziel. Dies wird dazu führen, dass Ihr Restaurant besser wahrgenommen wird und ein gutes Image entsteht. Sie könnten Gästen einen Newsletter schicken und ihnen vorstellen, was Sie 2021 in Ihrem Restaurant erwartet oder welche neuen Artikel Sie auf Ihre Speisekarte gesetzt haben. Entdecken Sie unten, wie TheFork Ihnen bei der Kommunikation mit Ihren Gästen helfen kann.

Steigern Sie Ihre Reservierungen jetzt mit unserer PRO-Version

Software ist bei Anmeldung bis zum 31. Mai 2021 6 Monate kostenlos

Wie Sie Ihren Gästen und Mitarbeitern Schlüsselinformationen vermitteln können

TheFork Manager ist sehr einfach zu bedienen und beinhaltet bereits CRM-Funktionen für Restaurants. Dieses Tool ermöglicht es Ihnen, eine persönliche Beziehung zu jedem Ihrer Gäste zu pflegen:

TheFork Manager hilft Ihnen beim Aufbau Ihrer eigenen Kundendatenbank: Nachname, Vorname, E-Mail, Allergien, Diätvorgaben und vieles mehr. Sie können direkt in der Software E-Mails und Textnachrichten entwerfen und versenden. So können Sie Ihren Gästen ein personalisiertes Erlebnis bieten. 

Die Software ist der Schlüssel zur direkten Interaktion mit Ihren Gästen. Wenn Sie wichtige Informationen zu teilen haben, werden Ihre Gäste darüber benachrichtigt. Sie können sie auf alle Neuigkeiten oder mögliche Updates vorbereiten.

Sie werden auch in der Lage sein, direkt mit Ihren Mitarbeitern zu kommunizieren, wenn Sie „Service Notes“ verwenden. Diese Funktion hilft Ihnen, Regeln zu kommunizieren, die befolgt werden müssen.

woman-on-a-iPad-on-TheFork


Die Steigerung Ihrer Aktivität ist Teil Ihrer Restaurant Journey, aber Sie sind nicht allein auf diesem Abenteuer. TheFork unterstützt Sie dabei, Ihre Auslastung zu erhöhen, Ihre Reputation zu verbessern und Ihnen mehr Sichtbarkeit zu verschaffen. Wenn Sie ein Restaurant sind, das kurz vor der Eröffnung steht, sollten Sie sich unsere Checkliste zur Wiedereröffnung ansehen: Machen Sie sich bereit für Ihre Restaurant-Wiedereröffnung. Hier finden Sie einige Tipps, um die Wiedereröffnung während dieser beispiellosen Zeit zu meistern.

Entdecken Sie den TheFork Manager

Verbessern Sie Ihre Online-Sichtbarkeit

Erhöhen Sie Ihre Tischbelegungsrate

Vermeiden Sie No-Shows

Verlassen Sie sich auf den Branchenexperten