Wie Sie im Herbst mehr Gäste in Ihr Restaurant locken

21 Oktober 2022
TheFork Herbst

Der Übergang vom Sommer zum Herbst fällt oft etwas schwer: Die Erinnerung an den erholsamen Sommerurlaub verblasst, die Tage werden merklich kürzer und dunkler und im Job und in der Schule geht der Alltagsstress wieder los. Doch der Herbst geht auch mit neuen, spannenden beruflichen Herausforderungen einher. Er bringt uns wieder mit Kollegen und Freunden zusammen. Kurz nach Schulbeginn startet die Halloween-Party und man kann sich auf die anstehenden Herbstferien freuen. Möchten Sie Ihren Gästen dabei helfen, den Herbst zu umarmen und den End-of-Summer-Blues abzublasen?  Geben Sie ihnen einen triftigen Grund, um in dieser hektischen Zeit eine Auszeit zu nehmen und sich in Ihrem Restaurant ein Abendessen zu gönnen. Testen Sie unsere herbstlichen Restaurant-Ideen, um mehr Gäste in Ihr Restaurant zu locken. Sie können direkt die Früchte Ihrer Arbeit ernten!  🍂

Stellen Sie ein Herbstmenü zusammen

Während viele Gäste im Oktober wieder volle Terminkalender haben und lange To-do-Listen abarbeiten, ist dies der ideale Zeitpunkt für die Einführung eines neuen Herbstmenüs. Wecken Sie das Interesse Ihrer Gäste mit Ihren Eigenkreationen der klassischen Herbstgerichte, so dass sie die reiche Ernte dieser Jahreszeit geniessen können. 

Zelebrieren Sie alles, was die Natur an Farben und Aromen im Herbst hergibt. Es gibt zahllose Herbstwunder, die Ihr Menü aufpeppen. Da wären etwa die sogenannten „Winterkürbisse“ (die in vielen Regionen eigentlich gegen Ende des Sommers oder im frühen Herbst reif werden, sich aber gut im Winter lagern lassen) wie Butternusskürbis, Eichelkürbis, Spaghettikürbis und sonstige Kürbisse in allerlei Formen, Grössen und Texturen. Hinzu kommen Köstlichkeiten wie Brokkoli, Kohlsorten aller Art, Mangold und Fenchel. Und wie könnte man im Herbst all den leckeren Äpfeln widerstehen? Es gibt sie von säuerlich bis extrem süss, von weich bis knackig-frisch und saftig sowie in fröhlichen Farben: Rot-, Gelb- und Grüntöne und sogar Lilatöne sind vertreten. Auch andere Obstsorten wie Trauben, sinnliche Feigen und saftige Birnen sind jetzt in Hülle und Fülle vorhanden.

Stellen Sie Ihr Herbstmenü aus lokalen Obst- und Gemüsesorten der Saison zusammen. Sie sind frischer, umweltfreundlicher und eine willkommene Abwechslung zur sommerlichen Kost. Beachten Sie dabei, dass viele Obst- und Gemüsesorten gut im Duo zur Geltung kommen (Esskastanien und Butternusskürbis, Äpfel und Kohl oder Fenchel, Birnen und Walnüsse usw.) und sich sowohl für süsse als auch für herzhafte Speisen eignen.

Führen Sie stufenweise leckere Suppen, einen köstlichen herbstlichen Lunch, etwas kräftigere Hauptgerichte und üppigere Salate ein. Denken Sie daran, dass die meisten Leute bei kühleren Temperaturen (und fehlender Aussicht auf Badesachen) eher dazu neigen, herbstliche Desserts zu bestellen, zum Beispiel leicht würzige Kürbis-Käsekuchen mit Cremefüllung und knusprigem Boden oder sündhaft leckeren Süsskartoffelkuchen sowie Birnen-Brombeer- oder Apfel-Crumble.

Kurbeln Sie jetzt Ihr Business an

mit unserer PRO-Version

Kreieren Sie Ihre eigenen Herbst-Marmeladen und -Chutneys – perfekt zum Frühstück, in Nachspeisen oder als Beilage zum Abendessen. Weitere köstliche und fruchtige Kombinationen der Saison sind Pflaumen-Apfel-Chutney mit einer delikaten Würzmischung aus Zutaten wie Ingwer, Nelken, Piment und Cayennepfeffer, Birnen-Ingwer-Konfitüre, Chutney aus grünen Tomaten und Äpfeln oder Feigen-Marmelade mit Walnüssen. Warum präsentieren Sie nicht ein paar Gläser Ihrer Eigenkreationen im Restaurant und verlosen diese unter den Gästen? Damit lassen sich die Leute für Ihr Herbstmenü begeistern. Fragen Sie sie dann ruhig, ob sie künftig gerne über besondere Veranstaltungen informiert werden möchten. 

Autumn dish

 

Welche Zutaten sind im Herbst beliebt?

🌰 Der Butternusskürbis ist ein Herbstliebling der letzten Jahre. Der Butterkürbis schmeckt nicht nur in einer cremigen Suppe und garniert mit Esskastanien, sondern auch als Röstgemüse aus dem Ofen oder gegrillt mit ein wenig Olivenöl und Thymian, als Stampf für die Raviolifüllung und als Sauce für die Pasta.

🍠Kürbisse und Süsskartoffeln sind beliebte Herbstzutaten für Suppen, in Eintöpfen (als Kartoffelersatz) und ausserdem lecker als Beilage, wenn man sie in Scheiben scharf anbrät oder als süssliches Gegengewicht zu Currygerichten serviert. Für ein verführerisches Herbstfrühstück oder ein Brunch-Menü können Sie Kürbisse oder Süsskartoffeln in beliebig vielen Varianten anbieten: Brot, Muffins, Pfannkuchen oder Waffeln.  

🥗Üppigere Salate aus Rohkost, gegartem Gemüse und Obst mit verschiedenen Texturen kommen im Herbst ebenfalls gut an. Man nehme zum Beispiel Grünkohl, andere Kohlsorten oder Fenchel in Kombination mit Äpfeln, Quinoa und sonstigen kernigen Zutaten. Dazu passen proteinreiche Nüsse wie Walnüsse und Haselnüsse (achten Sie darauf, bei jedem Rezept mit Nüssen einen Vermerk zu machen, da manche Menschen eine Nussallergie haben). Typische Herbstobstsorten dürfen dabei nicht fehlen: Esskastanien, entweder geröstet oder gekocht, als Beilage zu Wild oder Hühnchen, mit Kürbis in einer Suppe, kandiert, püriert und dergleichen mehr.  

Zum Herbst passen ausserdem würzige Gerichte mit gelber, grüner oder roter Curry-Paste, mit Zimt, Nelken, Muskat und Kardamom. Und wenn es an den Herbstabenden kühler wird, servieren Sie am besten bewährte Herbstdrinks wie warmen Apfel-Cidre, Glühwein und würzigen Kürbis-Latte.

Decorating table

Tauchen Sie Ihr Restaurant in ein herbstliches Ambiente

Haben Sie vor, Ihr Restaurant stilvoll umzudekorieren? Wenden Sie das Blatt und setzen Sie diese Ideen für die Herbstdeko um.

Stellen Sie einen strahlend bunten Strauss mit Herbstblumen mitten in Ihren Dining-Bereich. Traditionelle Herbsttöne wie Rot, Orange und Gelb sorgen für Stimmung (versuchen Sie es einmal mit leuchtenden Chrysanthemen in bunt gemischten Farben, mit Dahlien oder Sedum).


Dekorieren Sie Ihre Bar oder Ihre Fensterbänke mit einem Korb oder einer Schale voller Herbstkürbisse in allerlei Formen und Grössen oder binden Sie Herbstblätter, Beerenzweige und Weizenähren zu einem Strauss. Bringen Sie Farbe auf den Tisch, indem Sie eine Schale mit Obst der Saison füllen, etwa mit Äpfeln, Granatäpfeln und Maiskolben.
Vielleicht lohnt es sich auch, in Essteller mit Herbstblättern zu investieren, die Ihre Tischdeko abrunden?  Wenn Sie über eine Aussengastronomie verfügen, sollten Sie es Ihren Gästen dort warm und gemütlich machen: Legen Sie kuschelige Decken oder Plaids bereit, damit die Leute auch bei kühlerem Wetter gerne draussen essen.

Die Herbstsaison bietet also vielerlei Möglichkeiten. Die Zeit ist perfekt, um Stammkunden zu verwöhnen und neue Gäste in Ihr Restaurant zu locken. Mit einem revitalisierten Menü und herbstlichen Dekoideen, die die reiche Ernte der Natur zur Geltung bringen, können Sie sich als abendlicher Hotspot profilieren, wo sich die Gäste vor dem Wintereinbruch wieder mit Freunden, Verwandten und Kollegen treffen 🍁

Entdecken Sie TheFork Manager

Verbessern Sie Ihre Online-Sichtbarkeit

Erhöhen Sie Ihre Tischbelegungsrate

Vermeiden Sie No-Shows

Verlassen Sie sich auf den Branchenexperten